Wir kommen zu Ihnen -

und lernen zwei Tage mit Mitarbeitenden aller Abteilungen Ihrer Altenhilfeeinrichtung. Fachdozenten vermitteln Sachwissen: immer im Bezug auf palliatives Verstehen. Sprechen über Sterben und Tod, z.B. mit Angehörigen, üben wir mit einer professionellen Schauspielszene, die intensiv aufgearbeitet und durch die Teilnehmenden aktiv (ohne Rollenspiel) verändert wird: Veränderung wird sofort für den Einzelnen sichtbar, fühlbar und machbar. Veränderung rückt in den eigenen Zuständigkeitsbereich - in die eigene Verantwortung.

Herzlich Willkommen

"PalinA ist ein Kunstwerk und wir sind es gemeinsam." So begrüßen wir seit 2012 die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Augenhöhe und lernen gemeinsam. Das wechselseitige Zuhören aller Beteiligten: Unternehmensführung, Ensemble, Teilnehmerinnen u. Teilnehmer auf die Impulse aus den PalinA-Seminaren ermöglicht nachhaltige Qualitätsverbesserung, stärkend und auf soliden Füssen. Die Stimme der Altenhilfe verdient soliden Stand für ihren Klang in die Gesellschaft.

Wie arbeiten wir?

Wir gestalten kreative Lernräume für nachhaltige Verbesserung. Authentizität (ich bin, wer ich bin), Humor (niemand anders) und Ehrlichkeit (ich habe Fehler gemacht) sind unsere Basis. Wir kooperieren mit Fachdozenten aus Pflege, Pharmakologie, Jura, Soziologie, Kommunikation, Philosophie.
Weitere Informationen

Sind andere Branchen geeignet?

Jede Branche! Sterben ist ein weltweites Phänomen samt Dir und mir. Finanzsektor, Politik, Industrie, Bildung, Medien, Handel...alle sind sterblich. Mitmenschlichkeit, Zuhören, Leben akzeptieren, Krankheit akzeptieren, Spiritualität, soziale Verantwortung sind Fundamente unserer Demokratie und Stärken unserer Kultur: Was zählt – am Ende des Tages?
Weitere Informationen

Der Ablauf

• Lesen Sie Ihre Eigendarstellung und gleichen sie mit der Realität ab. Wenn eine kleine oder grosse Kluft klafft:
• Rufen Sie uns an, skizzieren Sie Ihre Situation und den daraus resultierenden Wunsch: +49 (0)221 739 2370.
• Mit diesen Informationen diskutieren wir im Ensemble die Möglichkeiten.
• Danach rufen wir Sie an und skizzieren Ihnen unsere ersten Ideen.

Weitere Informationen

corona…

In den Einrichtungen, die wir mit PalinA bislang besuchen durften, fragten wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch nach den Wünschen und Visionen "für Sie hier und die Welt". Zwei Wünsche waren immer dabei: Menschlichkeit und Ehrlichkeit.

Ich bin sterblich trittt mit dem corona-Phänomen für viele Menschen erstmals aus der Theorie in die eigene Empfindung. Doch ehrlich menschlich ging es noch nicht zu.  Bis heute regieren "Kampf“, "Verbot", "Kontrolle" und Zahlenspiele - ohne im geringsten auf die sozialen und seelischen Auswirkungen für die Menschen zu achten.

Sie haben vielfältige Erfahrung und Sie kennen viele Geschichten ihrer Bewohner - Geschichten, die wichtige Botschaften für unsere gesamte Gesellschaft in sich tragen. Zum Beispiel, dass "Besuchsregelung wegen corona" schlicht "Einsamkeit" heisst - und schlimm ist.

Alte Menschen und die, die sich um sie sorgen - also auch Sie - sollen Beachtung und Gehör der Mitmenschen erhalten, denn es geht wahrhaftig darum, unser aller Tagen mehr Leben, also Qualität zu geben. Auch deshalb arbeiten wir gerne mit Ihnen und zu Ihrer Stärkung: weil Sie so gerne mit und für unsere Alten arbeiten!